fbpx

Apfelkuchen mit Haselnussguss

Mein letzter Beitrag zu Clarettis (jetzt Mama Claretti, hach) Aktion ichbacksmir fiel in etwa mit der Geburt des MiniMans zusammen und ist dementsprechend sieben Monate her. Zeit also, endlich mal wieder etwas dazu beizusteuern! Das Thema “Apfelkuchen” kam mir gerade recht, hatte ich doch ein vielversprechendes Rezept aus der aktuellen Einfach Hausgemacht im Auge. (Das Thema “Quitte” wäre mir sogar noch lieber gewesen, denn der Baum bei den Schwiegers hat sich in diesem Jahr selbst übertroffen und mir mehr als 30 Kilo dieser wundervollen Früchte beschert. Mal sehen, vielleicht schaffe ich es ja tatsächlich in den nächsten Tagen noch, diesen köstlich süß-säuerlichen Käsekuchen mit Mohn und Quitte zu backen und Euch zu zeigen.)

Apfelkuchen mit Haselnussguss

Die süße Variante g

Aber Apfelkuchen.
Das Rezept, (fast) nach Anweisung der Zeitschrift gebacken, funktionierte zunächst einmal grandios gar nicht. Wahrscheinlich hatte ich an diesem Tag einfach ein schlechtes Backkarma: Der Teig wurde viel zu dunkel und der Mandelguss war zwar lecker, aber etwas unmotiviert. Ich konnte mir das Zusammenspiel von Haselnüssen und Äpfeln für einen etwas rustikaleren Herbstkuchen auch viel besser vorstellen. Mit ein paar Modifikationen kam schlussendlich ein schön nussiger, nicht zu süßer Kuchen heraus, dank Inspiration durch die Einfach Hausgemacht, durch den Mürbeteig nach Rezept meiner liebsten Trickytine, und durch die Abwandlung durch mich. Insgesamt ein Volltreffer.

apfelkuchen mit haselnussguss

Euer Herz verlangt nach noch mehr Apfelkuchen? Kann ich verstehen, ist ja auch Hochsaison. Bei mir findet Ihr im Archiv beispielsweise…
…den Apfel-Brownie-Kuchen
…einen Apfel-Mandel-Kranz
…einen Apfelkuchen mit Honig-Mandel-Streuseln
…einen Zimtapfelkuchen
…oder den tollen Apple Caramel Cheese Cake.
Bei Clara gibt es Apfelkuchen in Hülle und Fülle – auch auf dem dazugehörigen Pinterest-Board!

Erinnern Sie sich später daran

Wie dieses Rezept! Pin es an Ihr Lieblings-Board JETZT!

Pin
apfelkuchen mit haselnussguss

Apfelkuchen mit Haselnussguss

Für eine eckige Kuchenform von 35x20cm oder eine runde 26er Springform
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 55 Min.
Gericht kuchen, Nüsse und Samen

Zutaten
  

FÜR DEN MÜRBETEIGBODEN:

  • 125 g Dinkel-Vollkorn-Mehl
  • 125 g helles Mehl bei mir Dinkel 630
  • 30 g Süßmittel bspw. Sukrin – kann auch komplett weggelassen werden
  • 1 Prise Vanille-Salz
  • 1 Ei
  • 100 g kalte Butter
  • 2 EL kaltes Wasser oder Sahne

FÜR DEN HASELNUSSGUSS:

  • 100 g weiche Butter
  • 60-70 g Süßmittel Sukrin, Xylitol, Dextrose, o.ä. – eher mehr, wenn Ihr es süßer mögt
  • 1 Msp. gemahlene Vanille oder das Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 2 zimmerwarme Eier
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 EL Mehl

FÜR DEN BELAG:

  • 4 feste Äpfel
  • 2-3 EL gehackte Haselnüsse

Anleitungen
 

  • Für den Boden Mehle, Süßmittel und Salz mischen, das Ei in eine Vertiefung geben, die Butter in kleine Stückchen schneiden und dazugeben. Mit Wasser oder Sahne schnell verkneten und den Teig für eine Stunde kühl stellen.
  • Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Die Backform ausbuttern oder mit Backpapier auslegen. Den Teig ausrollen und die Backform damit auskleiden, in der Springform einen ca. 3cm hohen Rand formen. Den Teig mehrmals einstechen und dann 10 Minuten vorbacken.
  • Währenddessen für den Guss die Butter, das Süßmittel und die Vanille schaumig schlagen, dann die Eier einzeln unterrühren. Haselnüsse und Mehl unterrühren. Äpfel schälen und in sehr feine Scheiben schneiden.
  • Den Guss auf den vorgebackenen Boden streichen, dann die Apfelscheiben dekorativ darauf verteilen. Für ca. 30 Minuten backen, bis der Guss fest ist. Nach der Hälfte der Backzeit die gehobelten oder gehackten Haselnüsse auf die Äpfel streuen.
  • Herausnehmen, abkühlen lassen und dann am besten mit Schlagsahne genießen.
Keyword Äpfel, Apfelkuchen, Haselnuss, Herbst, Mürbeteig
Erinnern Sie sich später daran

Wie dieses Rezept! Pin es an Ihr Lieblings-Board JETZT!

Pin
Apfelkuchen mit Haselnussguss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptur-Bewertung




Send this to a friend