fbpx

Schmandkuchen

Schmandkuchen 1

Als ich diesen Kuchen im Blog von Casa di falcone entdeckt habe, war ich gleich neugierig: Ich kenne und liebe Schmandkuchen schon seit Kindertagen. Allerdings kenne ich ihn mit einem Biskuitboden, auf den nach dem Backen eine Schmandcreme aufgestrichen und diese dann mit Zimt und Zucker bestreut wird.

Erinnern Sie sich später daran

Wie dieses Rezept! Pin es an Ihr Lieblings-Board JETZT!

Pin
Schmandkuchen

Dass die Schmandmasse und auch die Zimt-Zucker-Mischung mitgebacken werden, war mir neu und musste natürlich ausprobiert werden! Ergebnis: Ich könnte mich jetzt spontan überhaupt nicht entscheiden, welche Version ich vorziehen würde – beide Varianten sind einfach lecker! 

Schmandkuchen 1

Schmandkuchen

Schmandkuchen ist ein Blechkuchen, der schon lange zu unseren Familien-Lieblingsrezepten gehört, denn diesem Kuchen kann einfach niemand widerstehen. Ihr kennt den Blechkuchen vielleicht auch unter den Namen Fantaschnitte, Fantakuchen mit Schmand, Sprudelkuchen oder Schmandschnitte. Der Kuchen besteht aus einem sehr saftigen und lockeren Fantakuchen-Boden belegt mit einer Schmand-Sahne-Creme und abgerundet wird er mit etwas Zimt obendrauf. Manchmal ist auch noch etwas Obst mit in der Schmandschicht, z.B Madarinen, Apfelmus, Pfirsiche oder Erdbeeren. Dieser Kuchen darf auf fast keinem Familienfest fehlen, also wirklich unser absoluter Familien-Liebling und daher solltet ihr das Rezept unbedingt mal nachbacken
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht kuchen

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 250 g Quark
  • 6 EL geschmacksneutrales Pflanzenöl

Für die Creme:

  • 800 g Schmand
  • 800 g Saure Sahne
  • 400 g Sahne
  • 175 g Zucker
  • 2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Bio-Zitrone alternativ: 2 EL Fruchtessig
  • 35 g Maisstärke

Außerdem:

  • 5 TL Zucker
  • 1 1/2 TL Zimtpulver

Anleitungen
 

  • Ein Backblech mit einem Backpapier belegen und einem eckigen Backrahmen umstellen. Den Rahmen mit weicher Butter einfetten.
  • Für den Quark-Öl-Teig 300 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 100 g Zucker, 1 Ei, 250 g Quark und 6 EL geschmacksneutrales Pflanzenöl in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben, mit den Händen in alle Ecken drücken und einen kleinen Rand nach oben ziehen.
  • Für die Creme 800 g Schmand, 800 g Saure Sahne, 400 g Sahne (ungeschlagen), 175 g Zucker, 2 TL gemahlene Vanille, Saft und abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone (alternativ 2 EL Fruchtessig) und 35 g Maisstärke miteinander verrühren.
  • Die Schmandmasse auf den Teig geben und glattstreichen.
  • 5 TL Zucker mit 1 1/2 TL Zimtpulver vermischen und gleichmäßig auf der Creme verteilen.
  • Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. Dabei verfestigt sich auch die Schmandmasse, die direkt aus dem Ofen noch relativ flüssig ist.
  • Zuletzt den Backrahmen entfernen. Dafür mit einem scharfen Messer an der Innenseite des Rahmens entlangfahren, um den Kuchen zu lösen und den Rahmen dann entfernen.
Keyword Quark, Sahne, Schmand, Torten, Zimt
Erinnern Sie sich später daran

Wie dieses Rezept! Pin es an Ihr Lieblings-Board JETZT!

Pin

Denken Sie daran, dieses Rezept bei Pinterest für später zu speichern 🙂

Schmandkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptur-Bewertung




Send this to a friend