fbpx

Espresso Choco Fudge – oder auch: die süße Sünde unter’m Weihnachtsbaum

Espresso Choco Fudge 2

Ich wünsche euch einen guten Start in die Feiertage, frohe Weihnachten und vor allem viel Ruhe, Erholung und schöne Momente mit den liebsten Menschen um euch herum! 🙂

Onthoud het later

Wie dieses Rezept! Pin es an Ihr Lieblings-Board JETZT!

Pin

Als kleines Weihnachtsgeschenk aus der Küche habe ich euch heute eine kleine Sünde mitgebracht, die zwei meiner größten Schwächen vereint: Schokolade und Kaffee.

Espresso Choco Fudge
Espresso Choco Fudge 1

Espresso Choco Fudge – oder auch: die süße Sünde unter’m Weihnachtsbaum

Gericht backen, Dessert, Weihnachten
Portionen 60 Würfelchen

Zutaten
  

  • 200 g Vollmilchschokolade hier: Choceur Alpensahne
  • 400 g dunkle Schokolade hier: Choceur Herbe Sahne
  • 2 Dosen gezuckerte Kondensmilch à 400ml
  • 1 Handvoll Espresso- oder Kaffeebohnen

Anleitungen
 

  • Die Bohnen in einem Mixer grob zerkleinern oder in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Fleischklopfer grob zerstoßen.
  • Die Kondensmilch in einen Topf geben. Die Schokolade in Stücke brechen und ebenfalls in den Topf geben. Auf mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen.
  • Wenn die Schokolade geschmolzen ist, ist die Masse im Topf recht klebrig und zäh.
  • Die Schokomasse dann in eine Auflaufform (mit Backpapier ausgelegt) füllen und grob glatt streichen.
  • Mit den Espresso- oder Kaffeebohnenstückchen bestreuen und diese leicht andrücken.
  • Im Kühlschrank über Nacht fest werden lassen, dann mit einem scharfen Messer in kleine Würfel schneiden.
  • Das Espresso Choco Fudge hält sich etwa 2 Wochen, wenn es gut gekühlt gelagert wird.
Keyword Pralinen, probierhäppchen, Weihnachtsbäckerei
Espresso Choco Fudge
close

👋 Melde dich jetzt für meinen wöchentlichen Newsletter an

und verpasse kein Rezept mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptur-Bewertung




Send this to a friend